Events vom 27.05.2017 bis 31.05.2017

Sie haben Veranstaltungstipps für unseren Event-Kalender?
Infos gerne per Mail an veranstaltungen@radiosiegen.de.

Unsere Service-Redaktion braucht Ihre Mail spätestens eine Woche vor der Veranstaltung. Radio Siegen garantiert nicht, dass Ihre Veranstaltung in den Kalender übernommen wird.
Es gilt: Keine Gewähr auf Stimmigkeit der Einträge.


 
02.04.2017 - 25.06.2017

Forsthaus Hohenroth

Ausstellung "ich zoch mir einen valken"

Die Konzeptkünstlerin Dr. Marlies Obier führt in ihrer Ausstellung die Besucher/innen in die mittelalterliche Welt der Falkenjagd. Mehr dazu:
 
Beschreibung: Die Jagd mit dem Falken ist zu dieser Zeit einzig adliges Recht
und ein gesellschaftliches Spiel des Hofes. Kaiser Friedrich II schrieb über "Die Kunst mit Vögeln zu jagen". In der mittelalterlichen Literatur des Minnesangs werden Falke und Falknerin zu Figuren der Dichtung und erzählen von Liebe, von Tugend und Freiheitswunsch.

Zur Eröffnung der Ausstellung am 2. April begleitet Dr. Marlies Obier mit einer spannenden Einführung die Reise in die mittelalterliche Welt. Die Bilder ihrer Ausstellung öffnen den Blick in eine uns ferne Welt. Sie sind eine Zeitreise besonderer Art.
Die Konzeptkünstlerin Dr. Marlies Obier, geboren 1960 in Siegen, ist mit ihren thematischen Ausstellungen über unsere Region hinaus bekannt.
"Aventuire oder des Falken Flug" war 2015 ihre erste Ausstellung zum Mittelalter, die das individuelle Aufbegehren gegen tausendjährige Feudalherrschaft zum Thema machte. Ihre neue Ausstellung auf Hohenroth 2017 verfolgt den Flug des Falken: "er huop sich ûf viel hôhe und floug
in anderiu lant"
 
 
 
03.03.2017 - 31.05.2017

IHK-Galerie Siegen

Ausstellung "entfernungen"

Die Attendorner Künstlerin Marlies Backhaus zeigt eine Auswahl ihrer jüngeren Arbeiten
 
Beschreibung: Mit Kunst hat sich Marlies Backhaus lange Zeit vor allem beruflich beschäftigt - von 1968 bis 2004 war sie Kunsterzieherin am St. Ursula-Gymnasium in Attendorn. "Ich habe natürlich auch privat immer gemalt, gezeichnet und kleine Objekte gestaltet", erklärt die heute 72-Jährige, die ihre ehemalige Arbeitsstätte vom Wohnzimmer aus im Blick hat. Mit 50 hatte sie ihre erste Ausstellung in der Sparkassengalerie Olpe, angeregt von einer ehemaligen Schülerin: "Danach habe ich richtig losgelegt." Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen in vielen nordrhein-westfälischen Städten reihten sich aneinander. 2008 bekam sie den Kulturpreis des Kreises Olpe.
 
 
 
03.04.2017 - 01.07.2017

Art Galerie Siegen

Ausstellung "Form vor Wand"

Christof Knapp schafft Skulpturen, die sowohl einzeln ihre Wirkung entfalten, als auch zu Ensembles und Rauminstallationen untereinander kombiniert werden können. Mehr Infos:
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Öffnungszeiten der Ausstellung:
Montag bis Freitag 10 bis 19 Uhr / Samstag 10 bis 16 Uhr
 
 
 
04.04.2017 - 31.05.2017

Diakonie Klinikum Bethesda Freudenberg

Ausstellung "Farbenspiel"

Die Hobbykünstlerinnen Karola Bäumer und Claudia Stemmer stellen ihre Bilder aus. Hier weitere Infos:
 
Beschreibung: Ihre Wege zur Kunst könnten unterschiedlicher nicht sein: Während Bäumer sich seit ihrem Renteneintritt intensiv ihrer Leidenschaft widmet, führte Stemmer ein Unfall in die Welt des Malens: "Ich musste eine längere Zeit zu Hause verbringen, in der ich meine Liebe zur Malerei entwickelte und auslebte." Eines verbindet die Damen jedoch, die sich seit mehr als 15 Jahren kennen: Die Kunst stärkte ihre Freundschaft. Beide bringen das auf die Leinwände, was ihre jeweiligen Gefühlslagen vermitteln: Von Freude über Wut bis hin zu Trauer.

Gerne möchten sie ihr Hobby zum Beruf machen. Als Stemmer nach langer Zeit den Pinsel wieder in der Hand hielt, werkelte sie 60 Stunden am Stück und erstellte dabei 30 Bilder.

Bäumer besucht derzeit einen Malkurs, um ihr Talent zu intensivieren. Beide arbeiten mit Acrylfarben und nutzen überwiegend Pinsel- und Spachteltechniken. Ob hell, dunkel, bunt oder einfarbig: Die Bilder stellen verschiedene Stimmungen dar und laden zur Interpretation ein. Es sind Spiele mit Farben, mit denen die Damen jedem Geschmack etwas bieten möchten.
 
 
 
05.04.2017 - 11.06.2017

Café Basico Kreuztal

Ausstellung "Lichtungen"

Sabine Helsper-Müller zeigt Bilder in Acryl und Öl auf Leinwand - in leuchtenden Farben. Donnerstag bis Samstag von 19 bis 22 Uhr und Sonntags von 15 bis 22 Uhr
Preis: Der Eintritt ist frei
 
 
 
05.05.2017 - 02.06.2017

wvh2 Weidenau

Ausstellung "Körper und Raum - Die Architektur des Flüchtigen"

Ausführliche Infos zur Ausstellung, die Sie Montags von 14 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung ansehen können, finden Sie hier:
 
Beschreibung: Jede Kunst zeigt die Schwelle an, indem sie selbst auch die Schwelle zu einer anderen Kunst ist - in Mara Stroots Werken ruhrt bildende Kunst an darstellende Kunst, im Berühren, in allen Strichen und Anstrichen des Beruhrens - in Farbe, Zeichnung, Material, Harmonie, Gestik, Rhythmus, Raum, Bedeutung...

Stroots Arbeiten positionieren sich an den Schnittstellen von Malerei, Objekt, Zeichnung und Performance und sind nie nur das Eine; werden gespeist von ihrem autobiografischen Erfahrungshintergrund als Schauspielerin. Die Buhne dient ihr im künstlerischen Schaffensprozess als Vehikel, als Ausgangspunkt fur den Übergang in andere Realitäten.

Ihre Arbeiten bilden Zeit ab, dauern und sollen gleichzeitig das Ephemere einer abendlichen Live-Auffuhrung im Theater auf den Punkt bringen. Die in ihren Objekten geschilderten Episoden sind Erinnerungsreflexe, die von der Architektur der Buhnensituation gehalten werden. Sie erschafft modellhafte Buhnen aus Holz, Plexiglas und Fundstucken, zeigt lediglich die Andeutung von Buhnenraum, Ausschnitte von Kulisse und lasst Requisiten erahnen; nicht aber im Sinne einer vordergründigen außerlichen Vergleichbarkeit, sondern als assoziative Phantasie. Sie entbindet die Dinge somit von festgelegten Definitionen, lasst sie sich frei und in neuem Raum entfalten.

In den Malereien werden der Bildraum zur Buhne und Zustande bildnerisch formuliert. Abstrahierte anarchische Gesten aus Acryl, in Schlieren und Klecksen, wie Hingeworfenes, vermitteln etwas Fluchtiges, aber auch eine selbstverständliche Beweglichkeit in Kombination mit gesprayten Farbwelten auf farbigem Plexiglas.

Für ihre Zeichnungen holt die Kunstlerin die Schauspieler von der Buhne und setzt sie auf Papier in Szene. Der menschliche Korper wird hier zum Instrument für Ausdruck. Sie lasst ihre Figuren sinnbildlich in der gezeichneten Situation auftreten und abgehen, platziert sie teils im luftleeren Raum, teils in collageartigen Bedingungen.
 
 
 
06.05.2017 - 06.06.2017

4Fachwerk-Mittendrin-Museum Freudenberg

Austellung "Arbeiten auf Papier"

Die Werke der beiden Künstlerinnen Susanne Krüger und Annette Wojtkowiak, beide Mitglied im Siegener Kunstverein, kann man Mittwochs, Samstags u. Sonntags von 14 bis 17 Uhr ansehen
Preis: 3 Euro
 
Beschreibung: Bei Susanne Krüger reicht die Bandbreite von Tuschezeichnungen über Mischtechniken bis zu Aquarellen. In ihren Bildern herrscht das Gegen-ständliche vor, das in Anlehnung an die natürliche Form gestaltet wird. So finden sich auch surrealistische bis expressionistische Züge. Intention ist die Hoffnung auf ein harmonisches Miteinander bei der Nutzung unseres gemeinsamen Lebensraumes von Pflanze, Tier und Mensch.

Malen, Zeichnen und Experimentieren mit Farbe und Stift sind für Annette Wojtkowiak die Mittel, die es ihr ermöglichen, ihre persönliche Sichtweise auf Papier und auf Leinwand festzuhalten, Licht und Schatten einzufangen und neue Eindrücke zu vermitteln. Dabei soll beim Betrachten immer noch Raum für Phantasie und Interpretation vorhanden sein, gestützt durch ein bewusstes Wechselspiel von Abstraktion und Gegenständlichkeit
 
 
 
07.04.2017 - 02.06.2017

frei:Raum Siegen

Ausstellung "Kopfsache"

Ein Gemeinschaftsprojekt von einigen kreativen Köpfen, die jeder für sich, aber letztendlich gemeinsam, diese Ausstellung auf die Beine gestellt haben. Mehr Infos:
Preis: Der Eintritt ist frei
 
Beschreibung: Die Ausstellung zeigt Styroporköpfe, die durch die Mitwirkenden bearbeitet wurden. Dabei gab es keinerlei Einschränkungen. Jeder sollte frei im Umgang mit "seinem Kopf" sein.

Zu betrachten ist das kopfsache-Projekt anschließend an den Kunst&Kaffee-Tagen, zu den Terminen, an denen der frei:Raum andersweitig geöffnet ist und nach Absprache.
 
 
 
10.05.2017 - 09.07.2017

Stadtmuseum Hilchenbach

Ausstellung "125 Jahre Turnverein Allenbach"

Die Ausstellung besteht aus Bildern, Dokumenten und Requisiten. Hier weitere Infos:
 
Beschreibung: Der Turnverein Allenbach e.V. 1892 feiert in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen. Am 1. Mai 1892 wurde der Verein gegründet. Er hatte seinerzeit "die Ausbildung körperlicher Kraft und Gewandtheit sowie Erweckung und Befestigung einer sittlich mannhaften und vaterländischen Gesinnung" zum Ziel. Dass von diesen Zwecken, 125 Jahre später, allenfalls die beiden ersten übrig geblieben sind, zeigt die Ausstellung.

Statt eines Jahrbuches oder eines Kommers möchten die Ausstellungs-macher den Turnverein der Öffentlichkeit im Stadtmuseum mit vielen Bildern, Gegenständen und Dokumenten vorstellen, und zwar nicht nur aus den Anfangsjahren, sondern bis zur Gegenwart hin.
 
 
 
12.04.2017 - 14.06.2017

Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach

Ausstellung "Kunst & Parkinson"

Lothar Bansemer, der durch seine Parkinson-Erkrankung die Liebe zur Malerei entdeckte, stellt seine Bilder in der Galerie der Klinik aus
 
 
 
12.05.2017 - 24.06.2017

Café Sohler im Kreisklinikum Siegen (Weidenau)

Ausstellung der "Lebenskünstler"

Die Ausstellung umfasst eine bunte Mischung aus verschiedenen Werken. Von kleinen, ver-träumten Arbeiten in Ölpastellkreide bis hin zu großen Wandbildern in Acryl ist alles vertreten
 
Beschreibung: Die Künstlergruppe besteht bereits seit mehr als zehn Jahren und hat im Siegener Raum schon mehrfach ihre Arbeiten gezeigt. Bereits im Jahre 2009 fand eine Ausstellung in den ansprechenden Räumen des Café Sohler statt.

Diesmal sind folgende Personen beteiligt: Ahmed Abdel Ghani, Inge Becker, Werner Deines, Elena Gäbler, Maria Langenbach, Jürgen Otto, Lieselotte Reichmann, Heike Reppel, Margret Seibel und Rita Stein. Die Gruppe ist altersmäßig gut gemischt. Die jüngste Teilnehmerin ist gerade mal 30 Jahre alt und der "Senior" vor kurzem 85 Jahre alt geworden.

Die Bilder können zu den Öffnungszeiten des Cafés bis zum 24. Juni 2017 betrachtet werden.
 
 
 
12.05.2017 - 29.06.2017

Galerie der Sparkasse Wittgenstein

Ausstellung "Fließend"

Mitglieder der Wittgensteiner Kunstgesellschaft zeigen ihre Arbeiten
Preis: Der Eintritt ist frei
 
 
 
14.10.2016 - 05.06.2017

Museum für Gegenwartskunst Siegen

Solopräsentation "FICCIONARIO IV"

Zu sehen sind sieben Videoinstallationen sowie Objekte und Zeichnungen des Videokünstlers u. Filmemachers Sebastián Diaz Morales, die sich zu einer Gesamtinszenierung zusammenfügen
 
 
 
15.05.2017 - 30.06.2017

KrönchenCenter Siegen

Ausstellung "Stilleben"

Die diesjährige Ausstellung der Schülerinnen und Schüler aus den Kursen von Barbara Varnholt nimmt ein sehr altes Thema der Malerei auf: Das Stillleben
Preis: Der Eintritt ist frei
 
Beschreibung: Modern umgesetzt, mit den Mitteln der Acrylmalerei werden Themen aus dem haushaltsnahen Umfeld, wie Alltagsgegenstände und dem Thema Essen und Trinken behandelt.

In den Kursen von Barbara Varnholt werden alle Fragen ums Acrylmalen, wie Farben mischen, Perspektive, Komposition, Licht und Schattenwirkung anhand von verschiedenen Motiven besprochen und geübt. Acrylfarbe erfreut sich schon seit einigen Jahren zunehmender Beliebtheit. Da sie unkompliziert verarbeitet werden kann, sind schnelle, schöne Resultate schon nach einigem Ausprobieren möglich.
 
 
 
16.03.2017 - 31.05.2017

Rathaus Kreuztal

Ausstellung "Was mich glücklich macht"

"Was mich glücklich macht" war das Motto des Fotowettbewerbes der Kreuztaler Seniorenpost. 90 Fotos waren eingegangen, die zeigen, wie breit das Spektrum von Glück ist
 
Beschreibung: Die Ausstellung ist bis zum 31. Mai während der üblichen Rathaus-Öffnungszeiten zu sehen.
 
 
 
16.05.2017 - 28.01.2018

Museum Wilnsdorf

Ausstellung "Lebendiger Glaube"

Die Ausstellung steht ganz im Zeichen Luthers, der Bibel, der Reformation und der Ökumene - denn sie gibt auch den in Wilnsdorf vertretenen Konfessionen Raum, sich zu präsentieren
 
Beschreibung: Im ersten Teil der Ausstellung spüren ausgewählte Repliken der Geschichte des "Buchs der Bücher" nach. Der historische Reigen beginnt u.a. mit Frag-menten der Qumran-Rollen, die die älteste überlieferte Bibelhandschrift enthalten, entstanden zwischen 250 v. und 40 n. Christus. Die Reise geht weiter zur Gutenberg-Bibel, von der rund 180 Exemplare in lateinischer Schrift hergestellt wurden und die noch heute als eines der schönsten gedruckten Bücher der Welt gilt. Nicht fehlen dürfen Bibeln in deutscher Sprache vor der lutherischen Übersetzung, wie etwa die Kölner Bibel aus den Jahren 1478/79.

Der nächste Themenblock widmet sich Martin Luther und der Reformation. Mit seiner Kritik am Ablasshandel, gipfelnd im Anschlag seiner 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg, trug Luther maßgeblich zur grundlegenden Reform der Kirche und zur Spaltung des westlichen Christentums in verschiedene Konfessionen bei. In den Ausstellungsvitrinen sind Nachbildungen jener Ablassbriefe zu sehen, die Luthers Unmut weck-ten. Nach seiner Exkommunikation konnte sich der Reformator in Sicher-heit bringen. Auf der Wartburg schuf er, getarnt als Junker Jörg, die Grundlagen für ein evangelisches Gemeindeleben und übersetzte das Neue Testament mit volkstümlichen und verständlichen Worten ins Deutsche. Eine Replik der Luther-Bibel ist in der Ausstellung zu sehen. Zudem nimmt die Sonderausstellung Regionalbezug an und stellt die Geschichte der Reformation im Siegerland dar.

Wie vielfältig der christliche Glaube in der heutigen Zeit gelebt wird, das zeigen die Präsentationen der in der Gemeinde Wilnsdorf vertretenen Konfessionen. Wie Schaufenster erlauben die Vitrinen einen Einblick in die katholische und die evangelische Kirche und die Freie evangelische Gemeinschaft.

Bis 28. Januar 2018 werden wechselnde thematische Ergänzungen, wie zur Heiligenverehrung, dem Marienglauben, Gebetbüchern des Mittelalters und dem Volksglauben in aller Welt, immer wieder neue Aspekte des Glaubens beleuchten. Geplant sind außerdem zwei Aktionstage, die besondere Themen lebendig werden lassen, sowie Vorträge namhafter Referenten.
 
 
 
20.05.2017 - 11.06.2017

Projektraum MONOPOL:i Siegen

Ausstellung "//link"

Im Rahmen des Kunstsommers vernetzen fünf Künstlerinnen ihre unterschiedlichen Positionen und Arbeitsweisen. Zu sehen freitags und samstags von 17 bis 19 Uhr
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Jennifer Cierlitza:
Im Mittelpunkt der künstlerischen Auseinandersetzung steht die direkte malerische Aktion, deren Ergebnisse sich auf den prozessualen Verlauf der Umsetzung beziehen. Folien, Keilrahmen, Kleister und Gips werden spielerisch im räumlichen Bezug in eine Gesamtkonstellation angebracht. Durch die Oberflächenerweiterung der Malerei entstehen Bezüge zur Bildhauerei und der vorgegebenen Architektur.

Mirjam Elburn:
Es werden Materialien verarbeitet, denen Vergangenheit anhaftet: lauter altes Zeug, das auch als Müll bezeichnet werden könnte. Diese Materialien sind nutzlos und doch interessant, irgendwie ambivalent. Die Vergangenheit ist das eigentliche Material, das in den zur Verfügung stehenden Räumen eingesetzt und eingearbeitet wird.
www.mirjamelburn.wordpress.com

Laura von der Heyde:
"Ich halte uns nicht aus, an manchen Tagen halte ich uns einfach nicht aus, mit unserer Sucht nach Perfektion! Und wofür das alles? Um eine nachhaltig perfekte Leiche zu sein?"
Installation: Videoperformance mit Zeichnungen zum Theaterprojekt "Unendlich und Grenzenlos".

Clara Hoffmann:
Was macht den Menschen aus, wenn er alleine, von gesellschaftlichen Blicken befreit ist? Was bedeutet Abhängigkeit? Was bedeutet schreien, lachen, sich schämen, schlafen, träumen? Wann ist er geschützt? Schließt er die Augen und sieht Dunkelheit, spürt sich in seiner Umgebung und muss die Kontrolle lösen, sie abgeben.

Ängste damit verlieren, nur existieren, sein. Ist er dann stark? Was bedeutet Vertrauen? Macht? Frau und Mann. Mensch? Diese existenziellen Fragen stellen sich im dialektischen künstlerischen Prozess zwischen Intimität und Distanz. Die Suche nach einer Antwort in Malerei und Zeichnung geschieht herantastend und distanzierend zugleich.

Stephanie Wiebusch:
Groß ist nur, was man nicht erkennen kann. Was wachsen will, braucht Platz. Hüpfburg mit Entfaltungsbeschränkung (Rauminstallation).

Jule Sammartino:
"Ordnung ist das halbe Leben... ... die andere Hälfte dann das Chaos?" Ordnungssysteme verschiedenster Art und Klassifkation werden untersucht, überprüft, in den Medien Druckgraphik, Malerei und Bildhauerei künstlerisch ver- und bearbeitet und auf den Raum bezogen kombiniert.
 
 
 
25.04.2017 - 31.08.2017

Rathaus Hilchenbach

Fotoausstellung "Zwei Inseln - Island trifft Borkum"

Zu sehen sind Aufnahmen von Hermann Geppert und Reinhold Thor - zu den Öffnungszeiten des Rathauses. Hier weitere Infos zur Ausstellung:
 
Beschreibung: ISLAND ist eine von Vulkanen und Gletschern durchzogene Insel. An vielen Stellen strömt heißer Dampf direkt aus der Erde. Wilde, einsame Bergwelten und schroffe Küstenlandschaften wirken zunächst nicht sehr einladend. Doch genau diese Wildheit der Natur und das launenhafte Wetter ziehen die Besucher in ihren Bann. Nordlichter im Winter und farbenprächtige Landschaften im Sommer kennzeichnen die Insel.

Im Sommer 2016 fuhr Hermann Geppert drei Wochen mit dem Wohnmobil durch Island. In seinen Bildern versucht er die farbige Vielfalt der sommerlichen Landschaft und Wildheit der Natur einzufangen. Um einen kleinen Eindruck vom winterlichen Island zu bekommen, reiste er im März 2017 nochmal für einige Tage auf die Insel.

BORKUM: Naturparadies im Wattenmeer. In gut zwei Stunden erreicht man von Emden aus die größte und westlichste der ostfriesischen Inseln, Borkum. Neben Helgoland ist Borkum die einzige deutsche Insel mit Hochseeklima. Ideal zum Durchatmen ist die pollenarme und jodhaltige Luft. Außerdem ist das Nordseeheilbad einer der sonnigsten Orte in Deutschland.

Reinhold Thor zieht es allerdings nicht nur an den rund 20 km langen feinen Sandstrand. Borkum bietet eine abwechslungsreiche Natur mit Dünen, Wald, Heide und Watt. Sowie eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt.
 
 
 
27.04.2017 - 05.09.2017

Verschiedene Orte / Räume in Siegen

Vortragsreihe ""Eine Uni - ein Buch / Die Uni Siegen - das Grundgesetz"

Zur Zeit steht an der Universität Siegen ein Buch im Mittelpunkt: Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland. Mehr dazu unter www.uni-siegen.de/grundgesetz/veranstaltungen
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Als Grundlage der deutschen Demokratie ist das Grundgesetz eines der bedeutsamsten Bücher für unsere Gesellschaft - dennoch dürften es die wenigsten von uns gelesen haben. Daher soll das Grundgesetz durch eine Vielzahl von Aktionen und Veranstaltungen zum Lese- und Gesprächsstoff in der Universität und in Stadt und Region werden.
 
 
 
27.05.2017, 15:00 Uhr

Gemeindehaus Ferndorf

"Auf den Hund gekommen"

Ein Vortrag des VdK OV Ferndorf über Begleithunde und tiergestützte Therapie - mit dem Verein filiz-rollidogs. Nach der Vorführung wird noch der Frühling gefeiert
 
 
 
27.05.2017, 17:00 Uhr

Pfarrkirche Irmgarteichen

Einweihung des Kontrabass-Alphorns durch Solo-Tubist Attila Benkö

Mit dabei sind die Rothaarsteig Alphornsolisten, die Musikkapelle Irmgarteichen und die Jagdhornbläser Erndtebrück
 
Beschreibung: "Südwestfalen - ALLES Echt!" ist ein Slogan, den die Südwestfalen Agentur geprägt hat. Er steht plakativ über dem einmaligen "Heimat-Musikprojekt", welches die "Rothaarsteig Alphornsolisten" aus Netphen-Werthenbach im Konzert mit dem Rothaarsteig-Kontrabass-Alphorn realisieren werden. Das 7,40 m lange Instrument ist dem Rothaarsteig-Logo im Design nach-empfunden und wird somit Südwestfalen sowohl musikalisch, als auch technisch repräsentieren. Es steht insbesondere für die Kreativität und Innovationsfähigkeit unserer Region. Es ist weltweit einmalig und beispiellos.

Attila Benkö, Solo - Tubist der Philharmonie Südwestfalen - wird ein-drucksvoll solistisch die Möglichkeiten des Instrumentes im Zusam-menspiel mit den anderen Musikformationen darstellen.

Ein musikalischer Höhepunkt im Konzert: Das Konzertmusikstück "Der Wisentflüsterer"soll zu Ehren kürzlich verstorbenen Prinz Richard zu Sayn Wittgenstein-Berleburg erklingen und dessen Lebenswerk ehren.
 
 
 
27.05.2017, 20:00 Uhr

Siegerlandhalle Siegen

Wet Temptation

Die Show der Verlockung! Klassik, Jazz, Hip-Hop, Breakdance Akrobatik. Die elf attraktiven, begehrenswerten, charmanten Männer erschaffen eine vollkommen neue Tanzdimension...
 
Beschreibung: Höchste technische Perfektion unter strömendem Regen auf der Bühne. Die neue Tanz-Sensation "Wet Tamptation" wurde drei Jahre in Folge zur besten Show des Landes gekürt. Über 3 Millionen Zuschauer haben das phänomenale Spektakel kreischend erlebt.

Der Regisseur Rustam Nadirshin schaffte es atemberaubend, die unwider-stehlichsten Tänzer, Artisten und Akrobaten der Welt, die seit frühester Kindheit Meister ihres Faches sind, zu vereinen und die unterschiedlichsten Tanzstile der elf Persönlichkeiten virtuos fließend unter dem strömenden Regen zu einer verführerischen Einheit werden zu lassen.

Energie, Gefühl, Leidenschaft, eine Liebeserklärung mithilfe einer verfüh-rerischen Körpersprache garantieren einen unvergesslichen Abend mit überwältigenden Emotionsausbrüchen.
 
 
 
27.05.2017, 20:00 Uhr

Siegerlandhalle Siegen

Projektchor Lebenszeichen: Musical "Amazing Grace"

Das Lied "Amazing Grace" ist einer der bekanntesten Gospelsongs der Welt. Am Sonntag nach dem 11. September 2001 sangen es Christen, Juden und Muslime gemeinsam...
Preis: 12,50 Euro / ermäßigt 8 Euro
 
Beschreibung: Martin Luther King machte das Lied 1963 neben "We Shall Overcome" zur Hymne der Bürgerrechtsbewegung. Mahalia Jackson sang es 1947 erstmals auf Vinyl ein. Und die Schriftstellerin Harriet Beecher- Stowe zitierte es 1852 in ihrem Roman "Onkel Toms Hütte" - die berührende Melodie kom-ponierten unbekannte schwarze Farmarbeiter. Den Text "Amazing Grace" schrieb 1773 ein britischer Sklavenkapitän: John Newton.

Das Musical "Amazing Grace" von Andreas Malessa und Tore W. Aas erzählt dessen dramatische Lebensgeschichte nach.

Der Projektchor Lebenszeichen, beheimatet beim Blauen Kreuz Eiserfeld, führt das Musical mit großem Chor, Gesangssolisten, Band, Streichern und Bläsern nach mehreren erfolgreichen und ausverkauften Vorstellungen erneut auf.
 
 
 
27.05.2017, 20:00 Uhr

Haus des Gastes Bad Laasphe

"Schlager Hautnah" mit Sylvia Stern und Freunden

Mitwirkende Künstler sind Annelie Michel, Roy Rens, Michael Fox und Wolfgang Hildebrandt. Es moderiert Rainer Wahnwitz
Preis: VVK 19,50 Euro / AK 21,50 Euro
 
 
 
27.05.2017, 21:00 Uhr

Sportpark Siegerland

Roadshow Filmpalast

Gezeigt wird der Film "Fast & Furious 8"
 
 
 
28.05.2017, 10:00 Uhr

Grimbachstraße 35 Erndtebrück

Bald's historische Fahrzeugschau (bis 17 Uhr)

Den Schwerpunkt dieser Sammlung bilden die BMW-Motorräder ab Baujahr 1923. Fast lückenlos und in einmaliger Abfolge werden die Motorräder bis Mitte der 70er Jahre gezeigt
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Unter den Ausstellungsstücken befinden sich einige original Weltmeister-maschinen.

Außergewöhnlich ist die Sammlung von Gespannen, die neben straßen-tauglichen Serienmaschinen, auch historische Rennmaschinen von deut-schen Welt- und Europameistern zeigt.

Selbst Liebhaber anderer Fahrzeuge kommen hier auf ihre Kosten. Diverse, historische Fahrzeuge aus dem militärgeschichtlichen Bereich, sowie sehenswerte Oldtimer (BMW 325 Kübelwagen, Mercedes-Benz Mannheim, Lanz Bulldog) runden das Programm ab und machen einen Besuch lohnenswert.
 
 
 
28.05.2017, 11:00 Uhr

Perkplatz real-Markt Eiserfeld

Trödelmarkt (bis 18 Uhr)

 
 
 
28.05.2017, 14:30 Uhr

Siegerlandmuseum (Oberes Schloss) Siegen

Sonntagsführung (auch um 15 Uhr)

Im Fokus steht das 3-D-Modell, das in Zusammenarbeit von Universität und Museum erarbeitet wurde. Die Besucher sind eingeladen, die Funktionsweise des Modells kennenzulernen
Preis: 1,50 Euro zum regulären Eintritt
 
Beschreibung: Hier kann man auch erste Experimente machen, die die Möglichkeiten der Beteiligung und Weiterentwicklung des Stadt-Wiki einschließen.

Neben der Einführung in das Modell wird auch die neue Abteilung "Stadt-geschichte" vorgestellt. Vom Mittelalter bis zum 21. Jahrhundert gilt es Exponate zu entdecken, die den Besuchern bisher aus Platzgründen noch nie gezeigt werden konnten.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
 
 
 
28.05.2017, 15:00 Uhr

Apollo-Theater Siegen

Kindertheater: "Der kleine Drache Kokosnuss rettet die Welt"

Nach den Erzählungen von Ingo Siegner
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Der kleine Drache Kokosnuss ist schlau, mutig und neugierig. Seine Aben-teuer erlebt der knuffige Typ mit der türkisfarbenen Mütze zusammen mit dem Stachelschwein Matilda und mit Oskar, dem Fressdrachen. Eben hat er gehört, dass die Welt untergeht. Und zwar schon heute Nachmittag. Viel Zeit zum Nachdenken bleibt den Freunden nicht, denn sie stecken schon mittendrin in ihrem größten Abenteuer. Sie treffen den Schrottplatzdrachen Trödelknödel, bauen sich ein U-Boot, kämpfen mit einer Kraken, entdecken Atlantis, finden das Orakelchen, lüften das Geheimnis des Donnertrolls. Was hat das alles zu tun mit dem sagenumwobenen "Auge des Piraten", das sie am Meeresgrund finden?

Lajos Wenzel, stv. Intendant des Jungen Theaters Bonn, hat ein spannendes Theaterstück mit viel Musik geschaffen.
 
 
 
28.05.2017, 15:00 Uhr

Dreslers Park Kreuztal (Bei ungünstigem Wetter in der Weißen Villa)

The Pearls & Band

Das Siegerländer Damen-Vokalquartett, bestehend aus Dorle Jaeschke, Dorle Leipold, Gisi Walter und Julia Walter ist seit mehr als 20 Jahren aktiv
Preis: Der Eintritt ist frei
 
Beschreibung: Auf dem Programm stehen bekannte und unbekannte Titel aus der Welt des Jazz und Pop, gesungen im Stil des Barbershop, der Andrew Sisters, von Manhattan Transfer.

Die ausgefeilten Harmonien der Arrangements stammen fast alle aus der Feder ihres ehemaligen Pianisten Hans-Jürgen Walter.

Zum perfekten Gesamtklang trägt auch die Band bei, bestehend aus renommierten Siegerländer Musikern: Steffen Walter (Piano), Wolfgang Ponwitz (Gitarre), Stefan Schwarzinger (Bass), Florian Schnurr (Schlagzeug).
 
 
 
28.05.2017, 15:00 Uhr

Zentrum für Friedenskultur Siegen

Literaturcafé: Arbeitswelt-Autor Erasmus Schöfer

Ma­rianne Walz, Vorsitzende des "Freundeskreises Erasmus Schöfer", stellt die umfangreiche Ro­man-Tetralogie "Die Kinder des Sisyfos" vor
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Zugleich wird an den Gründer und Organisator des Literaturcafés am Sonntag Nachmittag, Prof. Dr. Wolfgang Popp, erinnert, der Anfang Mai 2017 kurz vor Vollendung des 82. Lebensjahres an einer Krebserkrankung verstorben ist. "Die Kinder des Sisyfos" hat Wolfgang Popp regelrecht verschlungen, verband ihn doch mit dem Autor Erasmus Schöfer der Kampf gegen die Notstandsgesetze, das Engagement in der Friedensbewegung und die politischen Aktivitäten in der Gewerkschaftsbewegung.

Schöfer,einer der Mitbegründer des "Werkkreises Literatur der Arbeitswelt", beschreibt in vier umfangreichen Romanen die sozialen Bewegungen in der BRD vom vergeblichen Widerstand gegen die Not­standsgesetze wie dem erfolgreichen Kampf gegen das Atomkraftwerk in Whyl im Jahr 1968 bis zum Wi­derstand gegen die Startbahn West und dem Ende des "Real-sozialismus" in der DDR Ende 1989.

Seine exemplarischen Hauptfiguren - der Historiker Bliss, den ein Berufsverbot aus der Bahn wirft, und seine Frau Lena, die von der Kostümschneiderin zur Theaterregisseurin aufsteigt, der Gewerkschaf­ter und Betriebsratsvorsitzende Anklam und der Journalist einer linken Zeitung, Kolenda - bewegen sich mit ihren privaten, beruflichen wie erotischen, und politischen, stets engagierten Wünschen und Vorstellungen in diesem Auf und Ab von Gesell­schaftsveränderungen glaubwürdig zwischen Ent­täuschungen und Zukunftshoffnung.

Einen wesentlichen Grund für die Vernachlässigung dieses Autors in der öffentlichen Aufmerksamkeit sieht Marianne Walz u.a. darin, dass im "gegenwär­tige Wirtschaftssystem die Priorität eher beim mer­kantilen Gewinn" liege als bei den Menschen. Die in der DDR sozialisierte Referentin vermittelt sicher einen besonderen Blick auf das Werk des westdeutschen Autors, der west­deutsche Zustände beschreibt.
 
 
 
28.05.2017, 16:00 Uhr

Schlossgarten Siegen

"Sonntagnachmittag um 4 im Schlossgarten"

Stadtorchester Hilchenbach
Mehr Infos:
Preis: Der Eintritt ist frei
 
Beschreibung: Das Stadtorchester Hilchenbach wurde 1935 gegründet. Die Kinder- und Jugendarbeit steht dabei im besonderen Fokus, etwa die Hälfte der Musiker ist unter 18 Jahren alt. Das musikalische Programm gestaltet sich bunt und vielfältig. Es reicht von traditioneller Blasmusik, wie Polkas und Märschen, hin zu aktuellen Popsongs, Filmmusik und
 
 
 
28.05.2017, 17:00 Uhr

Otto-Reiffenrath-Haus Neunkirchen

Konzert des Gesangvereins "Harmonie" Wiederstein e.V.

Eine musikalische Zeitreise durch mehr als 50 Jahre erwartet die Besucher beim Konzert. Mit dabei ist das Männerensemble "Stimmbänd" des MGV Salchendorf
 
Beschreibung: Zu deutschen und internationalen Schlagern, die durch unvergessene Interpreten zu Hits wurden und die auch heute als Evergreens immer noch in den Medien präsent sind, gibt es inzwischen viele Arrangements für Chöre. Eine Auswahl aus diesen Melodien (mit überwiegend deutschen Texten), die auch für das jeweilige Zeitgefühl stehen, wird sicher bei älteren Besuchern viele Erinnerungen an bis in die eigene Jugend zurückreichende persönliche Erlebnisse wecken.

Aus dem umfangreichen Repertoire der Schlagerszene haben sich die Wiedersteiner Sängerinnen und Sänger einige Werke ausgesucht und mit ihrem Chorleiter Ralf Schmidt einstudiert. Einige Liedvorträge werden von Natalia Nazarenus (Betzdorf) am Klavier begleitet. Innerhalb des Chores hat sich speziell für dieses Konzert eine kleine Frauenformation gebildet, die einige musikalische "Leckerbissen" zum Programm beisteuern will.

Auch das von Tobias Hellmann geleitete Männerensemble "Stimmbänd" präsentiert sich mit einer Auswahl beliebter Stücke aus der Schlagerwelt. Die Männerstimmen sorgen damit für Abwechslung und Auflockerung des unterhaltsamen Konzertprogrammes.

Das bisher in Neunkirchen erste Schlager-Chorkonzert soll zeigen, dass die Chöre heute nicht nur klassische Chorwerke und traditionelle Volkslieder singen, sondern sich auch modernen Musikstilen geöffnet haben und damit Publikum aus allen Generationen ansprechen können.

 
 
 
28.05.2017, 18:00 Uhr

St. Joseph Kirche Weidenau

Konzert mit dem Bläserquintett der Philharmonie Südwestfalen

Es musizieren Victoria Calvo Ordóñes (Flöte) Patrick Federhen (Oboe), Lea Hamm (Klarinette), Susumu Takahashi, (Fagott) und Raymond Zizka (Horn)
Preis: AK 12 Euro / ermäßigt 10 Euro
 
Beschreibung: Zu hören sind Werke von u.a. Franz Danzi, Eugène Bozza und Claude Debussy. Helga Maria Lange (Orgel) wird das Programm mit Werken von Duruflé und C. Saint-Saens erweitern.
 
 
 
28.05.2017, 19:30 Uhr

St. Vitus-Kirche in Hilchenbach

Geistliche Woche: Konzert-Meditation

Musikalisch gestaltet vom Giocosa-Streichquartett mit Sanae Niino (1. Violine), Basia Mead (2. Violine), Renate Whitson (Viola) und Dorota Krain (Violoncello). Mehr dazu:
 
Beschreibung: In der Woche vor Pfingsten vom 28. Mai bis 4. Juni findet zur Einstimmung auf das Pfingstfest auch in diesem Jahr in der Katholischen Pfarrgemeinde St. Augustinus Keppel wieder die "Geistliche Woche" statt.

Diesmal steht die Woche unter dem Leitwort "Fürchtet euch nicht! - Gott-vertrauen statt Lebensangst" und lädt zu einer Vielzahl von geistlichen und gottesdienstlichen Angeboten sowie Vortrags- und Diskussionsveranstal-tungen ein.

Neben den schon zur guten Tradition zählenden täglichen Gebets- und Gottesdienstangeboten wird es diesmal auch einige neue Veranstaltungen geben, die sich der Frage widmen, wie Menschen Gott vertrauen können und wie sie lernen, an die Fürsorge und Liebe Gottes zu glauben.

Die Konzert-Meditation findet zur Eröffnung von zwei Dauerausstellungen mit Fotografien Hilchenbacher Hobby-Fotografen und von Kindern gefer-tigten Schaukästen zu biblischen Mutmachgeschichten statt.
 
 
 
28.05.2017, 21:00 Uhr

Sportpark Siegerland

Roadshow Filmpalast

Gezeigt wird der Film "Abgang mit Stil"
 
 
 
29.05.2017 - 06.06.2017

Bibliothek Neunkirchen

Bücherflohmarkt-Tage

Die Bibliothek hat aussortiert und bietet an folgenden Tagen die Bücher zum Verkauf an: Montag und Donnerstag von 14 bis 19 Uhr / Dienstag von 8 bis 16 Uhr / Freitag von 8 bis 13 Uhr
 
 
 
29.05.2017, 10:00 Uhr

Stadtteilbüro Fritz-Erler-Siedlung Kreuztal

Stadtteilfrühstück

Heute zum Thema "Gesunde Ernährung". Jana Hopfner informiert darüber, wie gesunde Ernäh-rung aussieht und in welchen Lebensmitteln viele Fette und viel Zucker versteckt sind
Preis: 2,50 Euro
 
 
 
29.05.2017, 15:00 Uhr

Gemeindehaus Wingeshausen

Stricknachmittag (bis 17 Uhr)

Nach wie vor können auch Neueinsteiger in der Gruppe mitmachen
 
 
 
29.05.2017, 20:00 Uhr

Viktoria-Kino Dahlbruch

KinoKino - Starke Frauen in starken Rollen

Gezeigt wird der Film "Paula - Mein Leben soll ein Fest sein". Biopic über die Malerin Paula Modersohn-Becker
Preis: Parkett 6 Euro / Balkon 8 Euro
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Wenn man an den Expressionismus denkt, fallen einem zuerst die Bilder von berühmten Künstlern wie Edvard Munch oder Kandinsky ein. Dabei haben Frauen diese Stilrichtung entscheidend mitgeprägt. Eine davon war Paula Modersohn-Becker, eine hochbegabte Künstlerin, die lange Zeit im Schatten ihres Mannes Otto Modersohn stand.

Die junge Tochter Paula Becker aus angesehener Familie beschließt Malerin zu werden. Doch das ist in einer Zeit, in der Frauen ein Weg als Mutter und Haushälterin vorbestimmt war, unmöglich. Auch ihr Vater Carl will ihren Wunsch als kurzlebige Spinnerei abtun. Doch die lebenshungrige und freiheitsliebende Paula lässt sich nicht unterkriegen und reist alleine in die Künstlerkolonie Worpswede, wo sie sich einer Gruppe von Künstlern anschließt, die die gängigen Regeln der Ästhetik außer Kraft setzen. Dort trifft sie auf den elf Jahre älteren Landschaftsmaler Otto Modersohn, in dem sie einen ungewöhnlichen Seelenverwandten findet. Beide teilen ihre Liebe für die Kunst und eine fortschrittliche Weltanschauung. Außerdem lernt sie die Bildhauerin Clara Westhoff und den Dichter Rainer Maria Rilke kennen.

Es beginnt eine produktive Zeit für Paula, die Otto heiratet, viel reist und malt und ein bewegtes Leben jenseits der starren Moralvorstellungen führt. Doch das Leben als Künstlerehepaar ist nicht immer leicht. Auch wenn Otto Paula liebt und an ihr Talent glaubt, lehnt die Gesellschaft weibliche Künst-lerinnen ab. Und so bleibt es für Paula unmöglich ihren Lebensunterhalt allein zu verdienen. Schon bald sind erste Spannungen in der Ehe unver-meidlich.


Das Publikum kann sich auch bei der 16. Auflage der beliebten Veranstal-tungsreihe erneut auf "Event-Kino" der außergewöhnlichen Art freuen, denn im Rahmenprogramm ab 19 Uhr wird im Foyer des Viktoria-Kinos, in dem aktuelle Informationsmaterialien der Gleichstellungsstellen der Städte Hilchenbach und Kreuztal ausliegen, wieder einiges geboten.

Die Soroptimistinnen zaubern auch in 2017 wieder die wunderschön anzu-sehenden und auch noch leckeren Filmbuffets. Die Einnahmen werden ge-spendet. Mehr als 20 Unternehmerinnen, darunter viele neue Teilnehme-rinnen, präsentieren ihre Dienstleistungen und Produkte ab 19 Uhr, um den Kinofreund/innen die Wartezeit bis zum Filmstart zu verkürzen und setzen so neben den neuen Filmen auch aktuelle und interessante Akzente.
 
 
 
29.05.2017, 21:00 Uhr

St. Vitus-Kirche Hilchenbach

Taizé-Abend

Zu stimmungsvollen Gesängen aus Taizé zum Anhören und Mitsingen sind alle interessierten Jugendlichen und Erwachsenen eingeladen. Hier weitere Infos:
 
Beschreibung: In ruhiger Atmosphäre gibt es Zeit zum Beten und Nachdenken. Die meditativen Musikstücke von Komponisten der berühmten internationalen ökumenischen "Communauté de Taizé" in Frankreich wechseln sich mit besinnlichen Texten und Momenten der Stille ab. Die textlichen Impuls stehen unter dem Leitwort "Fürchtet euch nicht! Gottvertrauen statt Lebensangst" und ermutigen, mit vertrauensvoller Zuversicht auf das persönliche Leben und die gemeinschaftliche Zukunft zu blicken.

Der Abend wird gestaltet vom Instrumental- und Vokalensemble Con brio unter der Leitung von Musikdirektor Maurizio Quaremba und ist eine Veranstaltung der Katholischen Pfarrgemeinde St. Augustinus Keppel im Rahmen der 6. Geistlichen Woche zur Einstimmung auf das Pfingstfest.
 
 
 
30.05.2017, 19:00 Uhr

Realschule Neunkirchen

Rockmusical "Zwei Tage im Hinterhof"

Nach monatelangen, intensiven Proben ist es nun soweit: Chor und Theatergruppe der Real-schule Neunkirchen führen das Rockmusical auf. Hier weitere Infos:
Preis: Erwachsene 5 Euro / Schüler 3 Euro
 
Beschreibung: Zur Musik von Supertramp und dem Text von Manfred Horn geht es, wie so oft um die Liebe: Costa, der Sohn eines griechischen Restaurantbesitzers, liebt Marie. Marie liebt Costa auch, und alles wäre perfekt, wenn nicht Maries Bruder und Costas Vater alles daransetzen würden, die Beziehung zwischen den beiden zu verhindern. Auf dem Weg zu einem heimlichen Treffen mit Costa wird Marie von ihrem Bruder aufgehalten. Costa zweifelt an Maries Gefühlen und zieht sich zurück. Ob das Missverständnis aufgelöst werden kann, ob es den beiden gelingt, sich gegen alle Widerstände durch-zusetzen und die Bedenken ihrer Familien zu zerstreuen?
 
 
 
30.05.2017, 19:00 Uhr

Augustinusheim Dahlbruch

Geistliche Woche: Gesprächsrunde "Keppeler Treff"

Mit Gästen aus verschiedenen kirchlichen und sozialen Arbeitsbereichen zum Thema "Mit Gottvertrauen: Lebhaft glauben und glaubhaft leben"
 
Beschreibung: In der Woche vor Pfingsten vom 28. Mai bis 4. Juni findet zur Einstimmung auf das Pfingstfest auch in diesem Jahr in der Katholischen Pfarrgemeinde St. Augustinus Keppel wieder die "Geistliche Woche" statt.

Diesmal steht die Woche unter dem Leitwort "Fürchtet euch nicht! - Gott-vertrauen statt Lebensangst" und lädt zu einer Vielzahl von geistlichen und gottesdienstlichen Angeboten sowie Vortrags- und Diskussionsveranstal-tungen ein.

Neben den schon zur guten Tradition zählenden täglichen Gebets- und Gottesdienstangeboten wird es diesmal auch einige neue Veranstaltungen geben, die sich der Frage widmen, wie Menschen Gott vertrauen können und wie sie lernen, an die Fürsorge und Liebe Gottes zu glauben.
 
 
 
30.05.2017, 20:00 Uhr

Siegerlandhalle Siegen

Olaf Schubert: "Sexy Forever"

Olaf Schubert hat nur ein Problem - jedoch ein großes - die Welt an sich! Deshalb versucht er sie zu verändern, umzuformen...
Preis: ca. 37 Euro
 
Beschreibung: Dieser Titel offenbart es - Schubert möchte neue Wege gehen. Zwar bleibt er der mahnende, intellektuelle Stachel im Fleische der Bourgeoisie, wel-cher uns die Antworten auf die brennenden Fragen der heutigen Zeit liefert - zuzüglich möchte er nun aber auch seine sinnliche Seite präsentieren. Durch die Trennung von seiner langjährigen Freundin Carola ist er reifer geworden - und bodenständiger. Er will ein Olaf zum Anfassen werden.

Der bewusst englischsprachig gewählte Titel zeigt jedoch auch: Nach den großen Erfolgen in Teutonien will Olaf jetzt endlich auch den amerikani-schen Markt erobern, zumindest den rumänischen. Womöglich etabliert er im neuen Programm sogar Elemente der Show - Ballett, Feuerwerk, wer weiß?

Olaf wäre aber nicht Schubert, wenn er seine eigenen Statements nicht kritisch hinterfragen würde. Kann überhaupt jemand "Sexy Forever" sein? Außer ihm selbst natürlich. Man sollte sich also auf keinen Fall das groß-artige Erlebnis entgehen lassen, wenn der Bundesolaf und Zentralschubert, der größte Gedankengigant der Gegenwart, die Lichtgestalt aus Dunkel-Deutschland, wieder live und vor Ort die Menschen erleuchten wird.
 
 
 
31.05.2017, 17:00 Uhr

LYZ Siegen

Informationsveranstaltung "Sinti und Roma besser verstehen"

Ein menschenwürdiges Leben führen - das wollen die zahlreichen Zuwanderer von Sinti und Roma, die vor kurzem in den Kreis Siegen-Wittgenstein gekommen sind. Mehr dazu:
 
Beschreibung: Solche Migrationsbewegungen sind allerdings oft mit enormen sozialen und kulturellen Brüchen verbunden, die vor allem Kinder und Jugendliche treffen.

Es kann zum Beispiel zu Missverständnissen kommen, weil die Sprach-kenntnisse fehlen. Viele Vorurteile halten sich außerdem immer noch hartnäckig - soziale Schwierigkeiten führen viele Menschen immer noch
auf "ethnische Besonderheiten" zurück.

An dieser Stelle setzt die Informationsveranstaltung "Sinti und Roma besser verstehen", die vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein organisiert wird, an.

Der Referent vom Verein Carmen e.V. Düsseldorf und dem bundesweit agierenden Roma und Nicht-Roma Jugendverband Amaro Drom e.V. erzählt von der Bevölkerungsgruppe der Sinti und Roma und zeigt Möglichkeiten der Verbesserung von Integrationschancen und des Zu-
gangs zu gesellschaftlichen Teilhabebereichen Bildung und Arbeit auf.

Nach dem Vortrag ist ein intensiver offener Austausch zum Thema vorgesehen.
 
 
 
31.05.2017, 17:00 Uhr

Georg-Heimann-Halle Netphen

Musical "Der Tag, an dem es flupp machte"

Eine Aufführung der Chor- und Theater-AG der Dreisbachtalschule
Preis: Erwachsene 6 Euro / Kinder 3 Euro
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
 
 
31.05.2017, 18:00 Uhr

Ev. Kirche Niederschelden

Vision Choir

Der ugandische Kinderchor von Vision for Africa kommt für drei Monate nach Österreich, Italien, Deutschland, Frankreich und die Schweiz
Preis: Der Eintritt ist frei / Es wird um Spenden gebeten
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: 16 Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren singen Gospels, Spirituals und andere afrikanische sowie moderne Lieder, um ihre Freude durch Gesang und Tanz auszudrücken. Der Erlös aus den Tournee-Veranstaltungen soll dazu beitragen, in Uganda eine Höhere Schule für rund 2000 Schülerinnen und Schüler zu bauen.

Im Mittelpunkt der Konzerte steht Jesus Christus, der mit Trommeln und Tänzen auf afrikanische Weise gelobt und gepriesen wird.

Der Vision Choir ist der Kinderchor des international tätigen christlichen Hilfswerks "Vision for Africa", das im Jahr 2001 von der Österreicherin Maria Prean gegründet wurde. "Vision for Africa" möchte benachteiligten Kindern in Afrika Hoffnung und Perspektive für ihre Zukunft u geben. In Kinderheimen, Schulen und Zentren in vielen verschiedenen Orten Ugandas und teilweise auch in Kenia werden rund 5000 Kinder durch Patenschaften unterstützt und betreut. Insgesamt wurde bereits über 11.000 Kindern zu einem besseren Leben verholfen. Das Werk unterhält Kinderhäuser (ähnlich dem SOS-Kinderdorf-Prinzip), einen Kindergarten, eine Volksschule, mehrere Berufsschulen, zwei Krankenhäuser und eine Zahnklinik sowie ein Hotel (als Praxisteil der Hotelfachschule), wo Gäste aus aller Welt willkommen sind.
Die Hilfe soll dazu dienen, den Kindern eine fundierte Ausbildung, medizinische Grundversorgung, ein liebevolles Zuhause und einen starken Glauben an den einen lebendigen Gott, dem nichts unmöglich ist, zu vermitteln. Dies soll die Kinder befähigen, langfristig gesehen, ihr Leben und ihr Land positiv zu beeinflussen und zu verändern.
 
 
 
31.05.2017, 19:00 Uhr

Realschule Neunkirchen

Rockmusical "Zwei Tage im Hinterhof"

Nach monatelangen, intensiven Proben ist es nun soweit: Chor und Theatergruppe der Real-schule Neunkirchen führen das Rockmusical auf. Hier weitere Infos:
Preis: Erwachsene 5 Euro / Schüler 3 Euro
 
Beschreibung: Zur Musik von Supertramp und dem Text von Manfred Horn geht es, wie so oft um die Liebe: Costa, der Sohn eines griechischen Restaurantbesitzers, liebt Marie. Marie liebt Costa auch, und alles wäre perfekt, wenn nicht Maries Bruder und Costas Vater alles daransetzen würden, die Beziehung zwischen den beiden zu verhindern. Auf dem Weg zu einem heimlichen Treffen mit Costa wird Marie von ihrem Bruder aufgehalten. Costa zweifelt an Maries Gefühlen und zieht sich zurück. Ob das Missverständnis aufgelöst werden kann, ob es den beiden gelingt, sich gegen alle Widerstände durch-zusetzen und die Bedenken ihrer Familien zu zerstreuen?
 
 
 
31.05.2017, 19:45 Uhr

Capitol-Kino-Center Bad Berleburg

Filmkunsttage: "Der junge Karl Marx"

Ein intimer sowie präziser Blick in die deutsche Geistesgeschichte, die durch zwei brillante und gewitzte Köpfe seit der Renaissance nicht mehr so grundlegend erschüttert wurde!
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Als der Journalist Karl Marx 1844 seine deutsche Heimat verlässt und mit seiner Frau Jenny nach Paris umsiedelt, lernt er dort den Fabrikantensohn Friedrich Engels kennen, der gerade ein Buch über die Verelendung des englischen Proletariats geschrieben hat...

Großes historisches Kino über die Begegnung zweier Geistesgrößen, die die Welt verändern und die alte Gesellschaft überwinden wollten. In großen Bildern und mit viel Sensibilität erzählt Regisseur Raoul Peck die Ent-stehungsgeschichte einer weltbekannten Idee als Portrait einer engen Freundschaft!
 
 
Am Wochenende
mit Dennis Grollmann
Nachricht schreiben
Aktuelles Wetter
11°C / 29°C
Siegen
Verkehr
A1
Köln/Koblenz - Trier
 
zur Veranstaltungsübersicht