29.03.2017 19:00 Uhr

Fünf Medaillen bei Seniorenmeisterschaften in Westfalen für TV Jahn Siegen

 
Landesmeistertitel für Hoppe und Rosen

Fünf Medaillen bei Seniorenmeisterschaften in Westfalen für TV Jahn Siegen

Großer Tag für die Seniorensportler der Fechtabteilung des TV Jahn Siegen: Drei Titel und insgesamt fünf Meisterschaftsmedaillen in den olympischen Disziplinen Florett-, Degen- und Säbelfechten sind bei der diesjährigen offenen Westfälischen Senioren Meisterschaft 2017 in Arnsberg an die Siegener Fechttrainer Conny Hoppe und Dr. Juri Rosen und Seniorenfechterin Petra Walter verliehen worden.
Allen voran glänzte Säbelspezialist und Trainer Juri Rosen im Teilnehmerfeld mit Säbelfechtern vom OFC Bonn, OFC Castrop-Rauxel, Eintracht Duisburg, TV Wetzlar und Herner TC, wo Juri Rosen in der Finalrunde lediglich das Gefecht gegen Jürgen Camus vom Herner TC mit D3:V5 knapp verlor und alle
weiteren Duelle klar für sich entschied. Im Wettbewerb Säbel männlich Einzel AK 50 gingen Landes-meistertitel 2017 und die Goldmedaille am Turniertag folglich verdient an Dr. Juri Rosen vom TV Jahn Siegen. Nach einer langen Verletzungspause war auch die Siegener Trainerin Cornelia Hoppe in gleich
zwei Disziplinen am Start. Im Damensäbel traf die Hilchenbacherin Conny Hoppe auf Konkurrenz von TSC Eintracht Dortmund und gewann sogar das Finale gegen die amtierende Senioren-Weltmeisterin im Mannschafts-Säbel AK 70 Annegret Hamann (TSC Eintracht Dortmund), die auch regelmäßig zum
Training im TV Jahn Siegen von ihrem Wohnort Hagen fährt, mit dem Trefferstand V10:D7 und holte den Landesmeistertitel im Säbel weiblich Einzel AK 40.
Die zweite Goldmedaille bei den westfälischen Meisterschaften 2017 und damit ihren zweiten Landesmeistertitel in diesem Jahr erkämpfte Conny
Hoppe im Florett weiblich Einzel AK 40 in der Runde mit Fechterinnen vom OFC Castrop-Rauxel, FG Recklinghausen, Remscheider SV und Eintracht Duisburg und zeigte damit eine weitere Spitzenleist-ung, denn verletzungsbedingt musste Hoppe ihren gewohnten Waffenarm wechseln und teilweise „mit links“ fechten. Zum Erfolgstrio des TV Jahn Siegen zählte bei der Westfalenmeisterschaft auch Petra Walter, die den Vize-Landesmeistertitel 2017 im Degen weiblich Einzel AK 40 und die Bronzemedaille im Säbel weiblich Einzel AK 40 holte, und als eine „Spätzünderin“, die erst wenige Jahre im Fechtsport aktiv ist, eine besondere Vorbildfunktion im Seniorensport innehat.
Zeitgleich wurden in Arnsberg auch die diesjährigen Westfälischen A-Jugend Meisterschaften für die Jahrgänge 2000 bis 2002 im Einzel und Mannschaftswettbewerb ausgerichtet, welche besonders von den Siegener WE-Ranglistenspitzen im Damen- und Herrenflorett B-Jugend Jüngerer Jahrgang 2004 als ein „Übungs-Turnier“ erfolgreich genutzt wurden. Im Florett weiblich Einzel U17 belegte die Jahnfechterin Anna Katharina Hoppe (B-Jugend 2004), die als amtierende Westfalenmeisterin und NRW-Vizemeisterin
2017 auch die Landesrangliste in ihrem Jahrgang anführt, respektabel Platz sechs. Und damit zeigte Anna Hoppe die erfolgreichste Einzelleistung der Siegener Nachwuchsfechter am Tag, die sich aber insgesamt schon beachtlich gegen die bis zu fünf Jahre älteren Sportfechter aus den Landesleistungs-
stützpunkten in Westfalen und sogar aus dem Bundesleistungszentrum Bonn schlugen. Die beiden Jahner Teams in den Mannschaftswettkämpfen im Damen- und Herrenflorett zeigten ebenso eine starke Leistung im Wettbewerb mit den an Lebensjahren älter aufgestellten Florett-Mannschaften der Landesleistungsstützpunkte TB Burgsteinfurt und VfL Bochum. Im Kampf um Platz drei unterlag das Siegener Team im Herrenflorett mit Justus Faber, Phil Pena Wirth, Julius Dieterich (alle Jg. 2004) und Moritz Kahl (2001) trotz einer zeitweiligen Führung der Mannschaft TB Burgsteinfurt 2 mit dem Trefferstand D30:V39. Die Florett-Damenmannschaft des TV Jahn Siegen mit Anna Katharina Hoppe, Sophie Madeleine Germann, Lisa Hulvershorn (alle Jg. 2004) und Sarah Foysi (2003) scheiterte ebenso trotz einer anfänglichen Führung im Duell um die Bronzemedaille mit dem Trefferstand D32:V45
gegen das Team vom FC im VfL Bochum.

„Diese breite Aufstellung von den jüngsten Leistungssportklassen im Nachwuchs bis zu den Medaillengewinnern im Seniorensport ist ein starkes Plus für den Fechtsport in Siegen“, freute sich Jahn-Trainer Frank Matzner über den Meisterschaftserfolg 2017 in Arnsberg.

Das Bild zeigt (von links) das A-Jugend-Damenteam mit Sophie Germann, Lisa Hulvershorn, Anna Hoppe, Michaela Wendel und Sarah Foysi, in der Mitte die Seniorensportler Conny Hoppe, Petra Walter und Dr. Juri Rosen, und links das A-Jugend-Herrenteam mit Justus Faber, Phil Pena Wirth
und Julius Dieterich (alle vorne) und Aaron Baier und Moritz Kahl (hinten) sowie den Jahn-Trainer
Frank Matzner.



 
 
Am Wochenende
mit Andreas Grunwald
Nachricht schreiben
Aktuelles Wetter
2°C / 12°C
Siegen
Verkehr
A1
Trier - Saarbrücken