29.03.2017 18:57 Uhr

EHC Netphen gewinnt Derby

 
EHC Netphen gewinnt Derby

Spannendes Derby gegen Wiehl – EHC Netphen gewinnt mit 6:5

Der EHC Netphen hat auch das dritte Derby dieser Saison gegen den TuS Wiehl 1b gewonnen. In einem packenden Duell behielt der EHC mit 6:5 (2:3 1:0 3:2) die Oberhand. Dabei bekamen die über 300 Zuschauer ein enges Spiel geboten, in dem die Siegerländer im ganzen Spiel für weniger als zwei Spielminuten in Führung lagen, diese endeten allerdings mit der Schlusssirene, so dass die Netphener sich als Sieger feiern lassen konnten. Das Spiel begann äußerst turbulent. Die EHC-Cracks begannen hellwach und erarbeiteten sich in der Auftaktminute die ersten Torchancen. Dennoch gingen die Gäste in Führung, die ihre ersten beiden Torchancen zum 0:2 nutzen konnten. Keine 30 Sekunden später brachte Jiri Svejda seine Farben mit einem seiner unnachahmlichen Alleingänge auf 1:2 heran. Der EHC hatte klar mehr vom Spiel und verlagerte das Spielgeschehen überwiegend in die Zone des TuS Wiehl. In einer doppelten Überzahl glich André Bruch das Spiel zum 2:2 aus (17. Spielminute). Die Freude darüber währte nur kurz, ein Konter brachte den Gast erneut in Führung. Im zweiten Drittel war das Spiel ausgeglichener. Durch viele Strafen auf beiden Seiten sahen die Zuschauer selten die volle Spielstärke auf dem Eis. Beide Teams agierten auf Augenhöhe wobei die Gäste die klareren Torchancen hatten. Das Tor erzielten diesmal die Siegerländer, die erneut durch Jiri Svejda zum 3:3 ausglichen (32.).
Im letzten Drittel agierten beide Teams weiter auf Augenhöhe und die Zuschauer sahen viele Torszenen. Ein ums andere Mal musste EHC-Keeper Boris Mörtl sein ganzes Können aufbieten, um den Torerfolg der Oberbergischen zu verhindern. Zweimal war er doch machtlos, als die Wiehler das 3:4 und 4:5 erzielten (45. und 53.). Die Tore zum Ausgleich schossen Matti Stein und André Bruch (49. und 57.). Beiden Teams war anzumerken, dass sie diese Partie unbedingt gewinnen wollten. Zwei Minuten nach dem Ausgleich und weniger als zwei Minuten vor Spielende schoss Matti Stein sein Team unter dem tosenden Jubel der EHC-Fans zum ersten Mal in Führung. Diese Führung verteidigten die Netphener geschickt und behielten im neunten Heimspiel zum neunten Mal die Oberhand.
Nach Spielende überreichte der EHC-Vorsitzende Dietrich Ballin EHC-Kapitän Felix Bauer den Pokal für die Bezirksligameisterschaft. Anschließend bedankte sich Felix Bauer im Namen der Mannschaft bei den Fans für Unterstützung in der aktuellen Saison.
Die Saison endet für den EHC Netphen am kommenden Freitag mit Finale im Bezirksliga-Pokal. Um 19:30 Uhr treffen die Netphener auf die 1b von Lippe-Hockey-Hamm.


Torfolge: 0:1 Nohl (2.); 0:2 Kosche (2.); 1:2 Svejda (3.); 2:2 A. Bruch (17. – Svejda PP2); 2:3 Nohl (19.); 3:3 Svejda (32. – Gieseler); 3:4 Will (45.); 4:4 Stein (49. – A. Bruch PK); 4:5 Kosche (53.); 5:5 A. Bruch (57. – Hall); 6:5 Stein (59. – A. Bruch, T. Bruch)



 
 
Am Nachmittag
Nachricht schreiben
Aktuelles Wetter
13°C / 22°C
Siegen
Verkehr
A2 5 km
Hannover Richtung Braunschweig