Nachrichten vom 26.05.2017

TuS Ferndorf

Ferndorfer wollen sich vernünftig aus der 2. Liga verabschieden

Endspurt in der 2.Handball Bundesliga, heute Abend trifft um 19:30 Uhr der TuS Ferndorf auf die DJK Rimpar Wölfe. Das Team aus Würzburg steht aktuell auf dem dritten Tabellenplatz und muss gegen die Nordsiegerländer gewinnen. Die Wölfe können noch den Aufstieg in die erste Liga schaffen. Einfach soll es für die Gäste aber nicht werden. Die Ferndorfer wollen ihren Zuschauern nach zuletzt hohen Heimniederlagen ein vernünftiges Spiel zeigen.
 
 

Uni Siegen

Ausstellung über die Mütter des Grundgesetzes

Das Grundgesetz hat viele Väter, aber nur wenige Mütter. In der Uni-Bibliothek am Unteren Schloss gibt es im Moment eine Ausstellung über die 4 Frauen, die 1948 an unserer Verfassung mitgearbeitet haben. Das Ganze ist ein Teil des bundesweiten Projekts „Eine Uni – ein Buch“. An der Uni Siegen werden alle Facetten rund um das Grundgesetz beleuchtet. Die Ausstellung geht noch bis nächsten Dienstag.
 
 

Studierendenwerk Siegen

Darlehenskasse schüttet zinslose Kredite aus

Auch Siegener Studenten greifen häufig auf Kredite der Darlehenskasse des Studierendenwerks zurück. Landesweit haben die Mitglieds-Werke im letzten Jahr rund 6 ½ Millionen Euro zinslose Darlehen heraus gegeben. Ein Rekordergebnis in der 60-jährigen Geschichte der Daka. In Siegen haben die Studenten im letzten Jahr rund 250.000 Euro abgerufen. Im Vergleich zum Vorjahr ist auch bei uns ein kleiner Anstieg zu erkennen. Die Kredite sind beliebt, weil es sehr faire Rückzahlungsbedingungen gebe, so der Geschäftsführer des Siegener Studierendenwerkes Detlef Rujanski. Dadurch könnten Studierende, die auf eine Finanzhilfe angewiesen sind, sich voll auf ihr Studium konzentrieren uns es erfolgreich abschließen, so Rujanski weiter.
 
 

Siegen

Bilanz der Polizeirazzia an Siegens Ufern

5 Strafanzeigen, das ist die Bilanz der Drogenrazzia am Mittwochnachmittag in Siegen. Im Bereich Kunstweg, gegenüber vom neuen Siegufer sind 30 Personen kontrolliert worden. An dieser Stelle wird regelmäßig vor allem mit Marihuana gedealt. Zwei Strafanzeigen sind wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gestellt worden, drei weitere wegen Eigentumsdelikten. Zwei Personen sind zu einer genaueren Überprüfung auf die Wache in Weidenau gebracht worden. Nach kurzer Zeit konnten sie aber wieder gehen. Die Aktion sei trotzdem ein Erfolg, so Polizeisprecher Lars Detmer. Man hätte mit der Razzia vor allem abschrecken wollen, das Problem werde sich aber wahrscheinlich nur verlagern, so Detmer weiter.
 
 

Immer mehr Betriebe machen mit

Projekt "nette Toilette" in Siegen wird größer

Gerade für Senioren ist es öfters ein Problem: Sie sind unterwegs und müssen plötzlich auf Toilette. Dafür wurde vor fünf Jahren das Projekt „Nette Toilette“ entwickelt. Mittlerweile beteiligen sich 14 lokale Betriebe an der Aktion.Und es werden immer mehr. Trotzdem besteht noch Bedarf, so der Seniorenbeauftragte der Stadt Siegen Lars Dörr. Gekennzeichnet sind die „netten Toiletten“ mit einem großen roten Aufkleber in den Schaufenstern oder Eingängen. Um schnell die nächste „nette Toilette“ zu finden, gibt es kleine Stadtpläne, wo alle Geschäfte verzeichnet sind. Die Pläne kann man sich im Weidenauer Rathaus kostenlos abholen. Zum herunterladen gibt’s den Plan auch auf www.siegen.de
 
 

Kunstwerk von Hilchenbacher Maler Lothar Grisebach

Neues Gemälde im Hilchenbacher Ratssaal

Im Hilchenbacher Ratssaal hängt seit Mittwoch ein neues Bild: Das Gemälde zeigt den Hilchenbacher Marktplatz im Jahr 1985. Das Besondere an dem Gemälde ist, dass es viele Persönlichkeiten des damaligen öffentlichen Lebens zeigt. So ist zum Beispiel der ehemalige Stadtarchivar zu sehen, sowie Geschäftsleute und der Künstler selbst mit seiner Frau. Das Aquarell-Kunstwerk stammt vom Hilchenbacher Maler Lothar Grisebach. Es schmückt nun als Dauerleihgabe das Rathaus. Weitere Kunstwerke des Malers werden noch bis Montag im Stadtmuseum in der Wilhelmsburg ausgestellt.
 
 

Fachkräftemangel trotzdem ein Problem

Handwerk in Südwestfalen boomt

Es läuft gut, für das Handwerk in Südwestfalen. Über die Hälfte der Handwerkbetriebe sind sehr zufrieden mit den letzten sechs Monaten. Das kam bei einer Umfrage der Handwerkskammer Südwestfalen heraus. Vor allem das Ausbauhandwerk freut sich, hier gab es wegen dem Immobilienboom in Südwestfalen besonders viel zu tun. Das Handwerk im Kreis Siegen Wittgenstein punktet vor allem mit einer guten Geschäftslage und vielen Investitionen. Probleme gibt es aber beim Personal: Viele freie Stellen konnten nicht belegt werden, weil es nicht genug qualifizierte Fachkräfte dafür gab. Außerdem gibt es auch kaum noch Auszubildende im Handwerksbereich.
 
 

"Hitparade" der Finanzämter

Keine 48 Tage von Eingang bis Steuerbescheid

Weniger als 48 Tage dauert es in diesem Jahr, bis das Finanzamt Siegen eine Steuererklärung bearbeitet und einen Steuerbescheid verschickt hat. Das geht aus einer Auswertung des Online-Portals „Lohnsteuer Kompakt“ hervor. Unter den mehr als 100 Finanzämtern in NRW landet Siegen auf Platz 42. Wer seine Steuererklärung für das vergangene Jahr noch nicht gemacht hat, der muss sich beeilen. Nächsten Mittwoch endet die Abgabefrist für die meisten Steuerpflichtigen.
 
 

Aktion gegen Drogendealer und Hehler

Polizeirazzia an Siegens neuen Ufern

Geschäftsleute hatten sich immer wieder beschwert: im Bereich des neu gestalteten Siegufers in Siegen sollen Dealer ungeniert Drogen verkaufen. Am Mittwochnachmittag hat die Polizei dort eine Razzia durchgeführt. Der komplette Bereich Kunstweg wurde umstellt und abgeriegelt – niemand konnte entwischen. Dann haben Beamte rund 30 meist junge Personen überprüft. Neben Polizeibeamten aus Siegen war auch eine Hundertschaft der Bereitschaftspolizei aus Köln im Einsatz. Was genau bei der Razzia herausgekommen ist, ist noch nicht bekannt.
 
 

Veränderungen im Hilchenbacher Rat

Ehemalige SPD-Ratsmitglieder gründen "Fraktion 2.0"

Im Hilchenbacher Rat gibt es mit der „Fraktion 2.0“ neuerdings eine sechste Fraktion. Sven Wengenroth, Katrin Fey und Marcus Braukmann gehörten bislang der SPD-Fraktion an. Nach internen Querelen sind sie dort ausgetreten. Die SPD hat den Abtrünnigen nahegelegt, freiwillig aus der Partei auszutreten. Ansonsten droht ein Parteiausschlussverfahren. In der Ratssitzung am Mittwoch wollten die Grünen wissen, wie teuer die Stadt Hilchenbach diese Veränderung kommen wird. Laut Stadtverwaltung summieren sich die jährlichen Kosten auf knapp 5 700 Euro.
 
 

Sommer 2019 soll Eröffnung sein

AWO stellt Pläne für Inklusionshotel in Deuz vor

Die Arbeiterwohlfahrt hat ihre konkreten Pläne für den Bau eines Inklusionshotels in Deuz vorgestellt. Auf dem Gelände der ehemaligen Förderschule „Am Sterndill“ soll ein Gebäude mit 48 Gästezimmern entstehen. Wenn es im Sommer 2019 eröffnet, sollen Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam dort arbeiten. Die AWO wird rund sechs Millionen Euro investieren. Geschäftsführer Andreas Neumann sieht klaren Bedarf für das neue Hotel. Teilnehmer von AWO-Seminaren sollen sich in den modernen Zimmern ebenso wohlfühlen, wie Geschäftsreisende.
 
 

Plötzliche Personalausfälle

Eingeschränkter Badebetrieb im Hallenbad "Löhrtor" in Siegen

Das Löhrtor-Bad in Siegen bleibt heute und morgen zu. Die Stadt Siegen hat Personalprobleme, Mitarbeiter sind kurzfristig ausgefallen. In der kommenden Woche ist das Bad von Mittwoch bis Freitag nur zu den üblichen Zeiten am Vormittag geöffnet – ab 14 Uhr ist ebenfalls geschlossen. Bei den Freibädern in Geisweid und Kaan-Marienborn und dem Hallenbad Weidenau gibt es keine Einschränkungen.
 
 
Am Wochenende
mit Dennis Grollmann
Nachricht schreiben
Aktuelles Wetter
11°C / 29°C
Siegen
Verkehr
A1
Köln/Koblenz - Trier
 
Lokalnachrichten hören
  • 18:30h (26.05.)
     
  • 17:30h (26.05.)
     
  • 16:30h (26.05.)
     
  • 15:30h (26.05.)
     
  • 14:30h (26.05.)
     
  • 13:30h (26.05.)